Patienten & Referenzen



Referenzen:

 

Diana mit DaVinci, Forint und Marc Antonius

 

Liebe Katja

 

hiermit moechte ich mich ganz herzlich bedanken füer deine porfessionelle Hilfe bei der Betreuung meiner Turnierpferde.

 

In der Turniersaison 2011 und 2012 hast du entscheidend dazu beigetragen die Gesundheit und die Leistung meiner Pferde zu verbessern und zu steigern. Mit Hilfe deiner umsichtigen Arbeit war es mir möglich meine Pferde erfolgreich in den höchsten Klassen vorzustellen. Für mich ist die physiotherapeutische Arbeit genauso wichtig wie korrektes und gutes Reiten. Dein Umzug in die USA hatte einen grossen Verlust für uns bedeutet. Umso mehr freuen wir uns, das du seit Beginn 2016 deine physiotherapeutische Tätigkeit für Pferde wieder in Deutschland aufgenommen hast.

 

Dressur Team Rosenhöhe

Diana Galette 


Sina und Sinfonie

 

Ich habe mein Pferd jetzt öfter von Katja Bredlau-Morich (Horse-Wellness) behandeln lassen. Meine Stute läuft danach immer sehr viel besser. Katja nimmt sich viel Zeit für die Behandlung und arbeitet mit viel Ruhe. Sie erklärt dem Besitzer alles genauestens und zeigt einem gute hilfreiche Übungen.... Ich bin einfach nur begeistert von Katja als Person und Therapeutin sowei von Ihrer Arbeit.

 

Nie wieder eine andere Physiotherapeutin!

 

Sina Storm


Wolfgang und Lou

 

Lou, ein 18 Jahre alter Trakehner-Pinto-Mix wurde wegen einer starkten Lahmheit der Vorhand zur Behandlung vorgestellt. Die Untersuchung erbrachte kein klares Bild, ob die Lahmheit durch einen Schaden oder Verletzung in der Vorhand verursacht wurde. Katja vermutete, das die Lahmheit eher verursacht wurde durch eine Erkrankung in der Schulter oder der Halswirbelsäule. Nach 2 Behandlungen konnte eine leichte Verbesserung festgestellt werden, aber ein paar Woche später zeigte sich die Lahmheit erneut.

 

Bei eine Szintigrafie in der Tierärztlichen Klinik in Telgte stellte sich heraus das ein Halswirbelsäulen-Syndrom im Bereich C6 vorlag. Dies bestätigte Katjas Verdacht. Die Lahmheit wurde nicht von einer Erkrankung der vorderen Extremitäten verursacht.

 

Leider ist das HWS-Syndrom nicht heilbar und somit ist Lou leider nur bedingt reitbar.

 

Wolfgang Fleckenstein


Alex und Pony

 

Katja hat mit Kinesiologischem Tape das rechte Sprunggelenk meines Ponys (Araber-Camargue-Mix, 26 Jahre alt)  behandelt, das an Spat leidet. Das Tape verblieb mehrere Tage auf dem Gelenk und hielt auch trotz des langen Ponyfells sehr gut. Die Tapinganlage hat mehrere Ausritte mit reichlich Galopp ueberstanden und einige Matschkoppeln. Ich hatte das Gefühl, das mein Pony mit dem Tape deutlich besser lief und die Gänge klarer waren. 

 

Alex Stingel